Stand: 01.07.2018

Absage der Teilnahme des angemeldeten Seminars – Stornogebühren

Stornierung von Anmeldungen durch Teilnehmer:
Bedenken Sie bitte, dass bei kurzfristiger Absage angefallene Kosten für Arbeits- und Übungsmaterialien und Miete für den Tagungsraum nicht rückgängig gemacht werden können.

Im Falle der Verhinderung eines Teilnehmers sind Sie berechtigt, jederzeit einen Ersatzteilnehmer zu stellen.
Durch die Anmeldung eines Ersatzteilnehmers entstehen keinerlei Kosten.

Im Hinblick auf die Vorlaufkosten müssen wir Sie im Falle einer Stornierung der Anmeldung leider mit folgenden Gebühren belasten,  je nachdem in welchem zeitlichen Abstand Ihre schriftliche Stornomitteilung vor Beginn der Veranstaltung bei uns eingeht:

Eine Stornierung der Teilnahme an einer Veranstaltung ist gegen eine Bearbeitungsgebühr von € 30,- bis 5 Wochen vor dem Veranstaltungstermin möglich.

Bei Stornierung weniger als 8 Kalendertage vor dem Tag des Veranstaltungsbeginns werden 80% der Teilnahmegebühren fällig. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag wird der gesamte Teilnahmebetrag fällig.

Umbuchungen werden wie Stornierungen behandelt.

Absage durch den Veranstalter bei zu geringer Teilnehmerzahl:
Muss das Seminar aus wichtigem Grund zum Beispiel bei Erkrankung des Referenten oder zu geringer Teilnehmerzahl – Seminare bzw. Workshops von uns aus abgesagt werden, wird die bereits entrichtete Seminargebühr zurückerstattet.
Darüber hinausgehende Ansprüche – insbesondere hinsichtlich bereits gebuchter Übernachtungen, Zugfahrten oder Flüge – sind ausgeschlossen.

Frist und Form:
Zur Fristwahrung müssen Stornierungen schriftlich per Post, E-Mail oder Telefax eingehen.