Kinesio­Taping­Therapie ist eine relativ junge Therapie, die Mitte der 1990er Jahre aus Japan zu uns gekommen ist.

Der japanische Arzt und Chiropraktiker Kenso Kase brachte 1970 ein elastisches Band auf den Markt, das er Kinesio­Tape nannte. Schmerzende Muskeln und Gelenke werden nicht viel oder gar nicht bewegt. Das führt zu zusätzlicher Stauung von Stoffwechselgiften.

Durch das Aufbringen eines Tapes wird über Sensoren in der Haut eine bessere Zirkulation aller Stoffwechselprodukte gewährleistet.

Durch die Kinesio­Taping­Therapie werden Schmerzen gelindert, die Beweglichkeit nicht eingeschränkt, und somit beschleunigt es den Heilerfolg.

Unterrichtsinhalt

Methoden – Anlagetechniken

  • Praktische Übungen
  • Muskelanlagen
  • Ligamentanlagen
  • Korrekturanlagen
  • Lymphanlagen
  • Indikationsanlagen

bei Interesse

  • spezielle Anlagen
  • Gynäkologie
  • Neurologie

 

Dozentin: Veronika Grözinger, Heilpraktikerin

Termin: in Planung – lassen Sie sich für unsern Newsletter registrieren und erhalten Sie immer aktuelle Kurstermine.

Außerdem finden Sie eine Liste unserer nächsten Termine in der Übersicht unter Weiterbildungen.

Kosten: 250 €