Das Schröpfen ist ein ausleitendes Heilverfahren, das Giftstoffe aus dem Körper entfernt.

Es werden Schröpfglocken auf bestimmte Hautstellen aufgesetzt und in diesen Hohlgefäßen Unterdruck erzeugt. So entsteht eine kraftvolle Saugwirkung, die wiederum die Zirkulation von Blut und Lymphe stimuliert und in weiterer Folge anregend auf Organe und Immunsystem wirkt.

Die Naturheilkunde unterscheidet zwischen trockenem und blutigem Schröpfen. Dem trockenen Schröpfen wird vor allem eine anregende Wirkung zugeschrieben. Dies gilt auch für die Schröpfkopfmassage, bei welcher der Therapeut mit einem Massageöl oder einer durchblutungsfördernden Schröpfsalbe unversehrte Hautstellen behandelt und auf diese Areale dann das Schröpfglas aufsetzt. Der Schröpfkopf wird auf der Haut – entlang der darunterliegenden Muskelzüge – verschoben, was eine stärkere durchblutungsfördernde Wirkung als eine klassische Massage hat.

Beim blutigen Schröpfen bzw. nassen Schröpfen schließlich wird, bevor das Glas mit Unterdruck aufgesetzt wird, die Haut z.B. mit einer Blutlanzette angeritzt. Dann zieht der Unterdruck das Blut verstärkt durch die gezielt gesetzten Verletzungen heraus. Der Therapeut will mit dieser Vorgehensweise einen verbesserten Fluss von Blut und Lymphe in der Mikrozirkulation auslösen.

 

Seminarinhalte:
Schröpfen als Umstimmungs- und Segmenttherapie

Geschichtliches

Anatomie/Physiologie der Haut

Wirkungen

der Rücken als Landkarte für Krankheiten/Reflexzonen/Head-Zonen

auffinden von Trigger Punkten,Krankheitspunkte erkennen

allgemeine Wirkungen des Schröpfens auf den Organismus /Organe

Indikationen und Kontraindikationen beider Methoden

Verfahrensweise beim trockenen Schröpfen und der Schröpfkopfmassage

 

Blutiges Schröpfen

Patienten Aufklärung, Einwilligungserklärung

Anamnese

Allgemeinzustand des Patienten und Vorsichtsmaßnahmen

Hygiene, Desinfektion

Technik und Durchführung

Sterilisation

Besprechung der Fallbeispiele

 

Termin: in Planung – lassen Sie sich für unsern Newsletter registrieren und erhalten Sie immer aktuelle Kurstermine.

Außerdem finden Sie eine Liste unserer nächsten Termine in der Übersicht unter Weiterbildungen.

Dozentin: Andrea Olck und Sonja Pinter, Heilpraktikerinnen

Kosten: 150 €